Blettas B-Wurf 6. Woche

24.08.

gemopst

Für eigene Bilder hat die Zeit leider nicht gereicht, aber Claudia (die sich die Chance auf einen Besuch bei ihrer Bucca Wii natürlich nicht entgehen ließ) hat ein paar Fotos gespendet – so tolle kriege ich sowieso nicht hin, also vielen lieben Dank!

auf zu neuen Taten!

auf zu neuen Taten!

guck mal, ich kann schon draußen! gar nicht aufs Deckchen!!!

guck mal, ich kann schon draußen! gar nicht aufs Deckchen!!!

alles sauber?

alles sauber?

und jetzt LÄCHELN!!!!!

und jetzt LÄCHELN!!!!!

warte doch Mama!

warte doch, Mama!

ertappt!

ertappt!

Licht und Schatten muss es geben...

Licht und Schatten muss es geben...

wollen wir Freunde sein?

wollen wir Freunde sein?

Probetragen mit Bergil

Probetragen mit Bucca Wii - kann man doch "ein bißchen schwanger" sein?

21.08.

Stadtbummel

Die Temperaturen der vergangenen Tage liessen leider keine Aktivitäten zu – außer Planschbecken planschen und im  Schatten liegen ging gar nix. Heute ist es jedoch deutlich kühler und somit angenehmer, dass haben wir direkt für unseren ersten Stadtausflug genutzt. Die Kleinen blieben auf dem Arm, um kein Ansteckungsrisiko einzugehen, waren aber natürlich die Stars der Fußgängerzone. Sie trugen es gelassen, schauten sich die Welt von oben an (nur zum Foto kamen jeweils zwei von ihnen kurz runter, dann behütet von Laurin) und sammelten neue Eindrücke. So sahen sie viele ältere Menschen mit Rollatoren, eine Dame im Rollstuhl und jede Menge andere Dinge, die ich ihnen im Garten leider nicht bieten kann. Ich hatte erwartet, dass sie nach ihrer Heimkehr erst mal in den Tiefschlaf versinken, aber sie tobten gleich wieder fröhlich durch den Garten – ein deutliches Zeichen, dass sie mit dem kurzen Ausflug in keiner Weise überfordert waren…

Im Optikergeschäft, während Laurins Brille gerichtet wird

Im Optikergeschäft, während Laurins Brille gerichtet wird

Ausblick von oben

Ausblick von oben

und von ganz oben

und von ganz oben

alle ganz entspannt

alle ganz entspannt

18.8.

Gestern war Besuch da! (Also eigentlich noch in der fünften Woche, aber wir wollen mal nicht pingelig sein, oder?) An sich ist das ja nix Besonderes, Besuch hatten wir schon reichlich. Aber dieses Mal war es die Verwandtschaft: Agneou de petit Gardien, über nicht allzu viele Ecken mit Blettas B´s verwandt. Selber erst gute fünf Monate alt, fand er die Zwerge sehr witzig und unterhaltsam. Dass sie bei seinen Rennattacken nicht mithalten konnten, störte ihn wenig – und die Kleinen waren völlig fasziniert, sooo ein Tempo kannten sie bisher noch nicht… Ein echter Clown, von dem man bestimmt noch viel hören wird! (Nur Gutes natürlich… 😉 )

in Frankreich üblich: Küsschen zur Begrüßung

in Frankreich üblich: Küsschen zur Begrüßung

komm spiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen!!!!!!!!

komm spiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen!!!!!!!!

habe die Ehre, meine Dame...

habe die Ehre, Mademoiselle…

äääh - wo war noch mal genau der Schatz vergraben???

äääh – wo war noch mal genau der Schatz vergraben???

was zum Kuckuck macht der da???

was zum Kuckuck macht der da???

nur Geduld, bald habt ihr selber kleine B´s!

nur Geduld, bald habt ihr selber kleine B´s!