Blettas E-Wurf 3. Woche

11.03.2013

Besuchswochenende! Schön, wenn Freunde und Welpenkäufer viel Spaß an unserem Quartett haben – und umgekehrt gilt das Gleiche! Die Kleinen genießen sichtlich die Rundumkuschelstunden, tiefenentspannt schlafen sie auch auf fremden Armen oder erkunden interessiert neue Gerüche. So lernen sie von klein auf, unbekannten Personen positiv zu begegnen – wichtig für ihr späteres Leben bei ihren neuen Familien (wer wohnt heutzutage noch so abgelegen wie im pyrenäischen Hochgebirge, wo alles Fremde eine potentielle Gefahr ist? Im heutigen Alltag müssen Hunde sich täglich mit unbekannten Situationen auseinandersetzen, ein ungenügend sozialisierter Welpe kann damit durchaus später Probleme bekommen… Früh übt sich!)

Eowyn und Elrond – schwarz gewinnt!

 anders bei Elenya und Eala: hier gewinnt auf jeden Fall ein Harlekin!

 aber welcher? Ich nehme noch Wetten an 😉

Eowyn hat das neue Spielzeug entdeckt…

 erst mal in Sicherheit bringen!

meins!

Elrond hat was eigenes gefunden

darf man das? Einfach der Mama auf dem Kopf rumtanzen?

 Bletta trägt´s jedenfalls mit Fassung

Eala hält sich gerade mal aus allem raus

 sie weiß schon, wie man sich den Platz auf dem Arm zum Kuscheln erschleicht…

Elenya macht es sich auch gemütlich

so gemütlich!

da will man gar nicht wieder weg!

Elrond hat sich auch einen Platz gesucht

 Vorsicht bissig!

 aber Laurin nimmt es ihm nicht übel – sooo scharf sind die kleinen Zähnchen auch noch nicht

 die beiden Jungs 😉

scheint eine beruhigende Wirkung zu haben

he – und was ist mit mir???

 natürlich darf Eowyn auch auf den Arm!

 jetzt hab ich Dich, jetzt fress ich Dich!

 war nur ein Scherz!

Philine passt auf, dass Eowyn nicht zu grob mit Elenya spielt

 nasi-nasi 😉

 Thoiry (4 Monate jung) ist sich noch nicht so ganz sicher, was er mit den Kleinen anfangen soll

 bisschen langweilig – die spielen ja gar nicht!

 bisschen neugierig sind sie aber schon!

so hat Eowyn den besten Überblick

 noch eine gute-Nacht-Geschichte…

…dann schlafen alle selig, so wie hier Elrond

 

08.03.2013

heute gab es für unser Quartett zum ersten Mal „Essen vom Caterer“ 😉

mmmmhhh, das schmeckt!

die Kleinen hauen rein, als hätten sie nie was anderes getan

Bletta verputzt die Reste

warte, warte, Du hast noch ein Krümelchen im Barthaar!

Halloooo??? Noch jemand wach hier?

ach Eowyn, halt die Klappe, leg Dich hin und schlaf! Wir sind alle satt und müde!

na gut… Packe ich mich halt auf Elrond für ein Nickerchen. Den stört´s ja nicht und für mich ist es gemütlich.

geht doch! Schlaf gut, bis zum nächsten Mal!

05.03.2013

Mamaaaa, komm schnell, die Welpen sind alle weg!!!

 nanu? Da seid ihr ja! Wo wart ihr denn nur?

Los Elenya, zeig Philine, wo wir gewesen sind!  guck mal Philine, hier können wir uns prima drin verstecken!

(davon, wie Philine versucht, ebenfalls in den Tunnel zu kriechen, habe ich leider kein Bild: Vor lauter Lachen sind alle verwackelt…)

 

Mama, was ist das?  Philine zeigt ihren Freunden und deren Mütter, wie man mit den Welpen richtig umgeht: Schön vorsichtig „ei“ machen!

das sieht ja schon recht professionell aus… ganz schön neugierig, die Kleinen! Das gilt sowohl für die Vier- als auch für die Zweibeiner 😉

 es gibt jetzt viel zu erkunden: die Knisterfolie ist ganz schön interessant

 die meiste Zeit des Tages wird aber immer noch verschlafen

 Elrond guckt auch ein bisschen müde

Eowyn hat irgendwie noch nicht den richtigen Platz gefunden  auf der Knisterfolie vielleicht?

 ach ich weiß nicht – bin sooo müde, aber irgendwie…

 ja, hier kann man´s aushalten! Schön muckelig warm auf dem Schoß!

Schade, alle Besucher sind weg. Wir schlafen mal schnell ein, vielleicht kommen ja bald wieder interessante Gäste!

02.03.2013

Die täglichen Fort“schritte“ unserer E´s sind unglaublich! Mittlerweile wackeln sie schon munter auf ihren Beinchen durch die Wurfkiste und erkunden die nähere Umgebung. Sie nehmen gezielt miteinander Kontakt auf um zu spielen. Besonders „beeindruckend“ war das erste Bellen, Eowyn hat sich glaube ich selber ziemlich erschrocken, was ihr Schnäuzchen auf einmal für Geräusche von sich geben kann. Geknurrt wird auch eifrig und natürlich seeehr furchteinflößend 😉

eine Spielsquenz mit Eowyn (links), Elenya (mitte) und Elrond

sie haben sich zum Fressen gerne…

Python des Pryrénées?

zum Abschluss noch ein bisschen ablecken – so schmeckt Schwesterchen?!

da bleibt Eala doch lieber unter Blettas schützender Fittiche

mal vorsichtig einen Blick riskieren, ob die Luft rein ist

o-oooh: Elenya ist im Anmarsch! Aber keine Sorge, Bletta sorgt für Zucht und Ordnung.

Tschüß bis zum nächsten Mal! (Eowyn)

28.02.2013

Unser Quartett wird zunehmend mobiler und gewinnt täglich mehr Bauch-Bodenfreiheit. Die Wurfkiste wird mittlerweile in ihrer ganzen Größe genutzt, der Erkundungsdrang nimmt zu. Den allergrößten Teil des Tages verbringen die Kleinen nach wie vor mit Schlafen, dicht gefolgt von Trinken. Sie nehmen Orstveränderungen (Sofa, Besucherschoß, Fußboden ohne Decke u.ä.) kommentarlos zur Kenntnis, je nach Stimmung wird direkt weiter geschlafen oder kleinere Erkundungs“gänge“ werden unternommen. Jeder Tag beginnt mit einem Besuch von Philine, die sich weigert zu frühstücken, wenn sie nicht vorher jeden einzelnen Welpen ausgiebig gestreichelt hat. Wehe, Mama will mit ihr ohne Umweg über´s Wohnzimmer zur Küche abbiegen!

gelgentlich bekommt Bletta beim Säugen jetzt einen leicht genervten Gesichtsausdruck…

kein Wunder – wenn man sich ansieht, wie fest Eala (links) die Zitze mit ihrer Zunge umschließt, kann man sich vorstellen, dass das nicht unbedingt ein angenehmes Gefühl für Bletta ist. Doch sie ist wie immer eine hingebungsvolle Mutter, die ihre Welpen absolut perfekt versorgt.

Eala – völlig tiefenentspannt auf dem Besucherarm eingeschlafen

Elenya ist gerade auch nicht viel munterer

Elrond hat sich als Ruhekissen Eowyns Hinterteil ausgesucht – scheint bequem zu sein

oh – da hat sie ihn runtergeschmissen. Macht nichts, so kann man mal seinen schönen weißen Brustfleck sehen.

und schon hat er bei der nächsten (Elea) angedockt – Männer… 😉

Elenya schläft derweil einfach weiter

Eowyn kuschelt lieber mit ihren Schwestern

frau zeigt Bauch – ist ja noch keine Bikinisaison!

Eowyn (links) und Elrond (rechts): black is beautiful!

harlekin natürlich auch! (Elenya)

von links: Elrond, Eala, Eowyn, Elenya

 

27.02.2013

Eala

Elrond

Eala im Traumparadies

Elrond guckt auch ein bisschen müdea href=“https://www.mourioche.de/wpmourio/wp-content/uploads/2013/02/trink2.jpg“/p