Blettas D-Wurf 4. Woche

25.05.2012

die Jungs können seit gestern selbständig in den Gartenauslauf, wenn die Terassentür geöffnet ist: Wir haben wieder eine Rampe über die zwei Treppenstufen gelegt. Die schiefe Ebene finden alle spannend, sie nutzen begeistert die Möglichkeit, rein und raus zu laufen. Durin hat gleich entdeckt, dass der Belag der Rampe ein tolles Spielzeug ist.

Philine darft jetzt unter Aufsicht auch zu den Kleinen, sehr zur beiderseitigen Freude

eigentlich dachte ich ja, ich müsste die Welpen vor dem Kind beschützen… 😉

den Stein hat die Mama mal beim Hönnetalcup gewonnen – ob das wohl ein gutes Omen ist, dass Drû sich dort niederlässt???

die Terrasse birgt große Herausforderungen – klettern über die Holme der Stühle zum Beispiel

Gastdackel Carlo findet die Jungs toll – und Drû geht gleich gucken, ob es da wohl auch eine Theke gibt 😉

Bletta guckt, ob bei Dáin alles ok ist

Drû kann schon auf der schiefen Rampe sitzen – gar nicht so einfach!

Dáin fängt erst mal unten an zu üben 😉

erst mal alles ganz genau angucken!

Dáin hat genug sitzen geübt – weiter geht´s!

Suchbild: Wer guckt von oben zu?

Philine zeigt, wie das mit dem Krabbeln auf der Rampe funktioniert

Carlo guckt schon mal aufmerksam zu, Dáin braucht offensichtlich keine Krabbel-Nachhilfe und ignoriert das Ganze einfach

oben wird sie von Drû und Durin erwartet – die finden jedenfalls spannend, was das kleine Menschlein da so macht

sie ist jedenfalls schwer beschäftigt – außer beim Welpen bespaßen hilft sie auch noch bei der Gartenarbeit

gut, dass sie noch Windeln trägt 😉

das muss Drû erst mal genauer untersuchen – Philine stört sich nicht daran

24.05.2012

Dáin (vorne) und Drû

Drû kuschelt

Durin hat ein bequemes Plätzchen gefunden

Dáin hat´s gemütlich

sie können schon raufen!

sag´s mir durch die Blume…

kuscheln mit Laurin

wo isser denn???

Kuckuck – daaaaa isser ja!

Das Da findet ihre kleinen Geschwister sehr interessant

das beruht durchaus auf Gegenseitigkeit

was gibt es da wohl zu sehen?

20.05.2012

Der erste Tag der vierten Lebenswoche bringt viele Erlebnisse… Nach und nach richten wir den Welpenauslauf ein, täglich kommen neue Dinge zum Entdecken dazu. Die Knisterfolie kennen sie bereits, heute gab es noch den Rascheltunnel. Alles Neue wird von den Jungs ausgiebig erkundet und getestet. Und weil das Wetter einfach optimal war, durften sie heute zum ersten Mal für ein paar Minuten draußen „lüften“. Das Erstaunen über diese ganz neue Welt hielt nicht lange an, bald erforschten sie die Umgebung rund um die Decke. Bletta spendierte dann auch noch ein Picknick im Grünen – was will Hund mehr?

Dáin übt schon fleißig „Sitz“, Drû „Platz“

Laurin findet Welpen fotografieren fast genauso toll wie Welpen kuscheln. Philine muss sich mit dem Hoppe-Pferd begnügen – das ist stabiler 😉

die Knisterfolie kennen sie schon. Wenig beeindruckt wandert hier Durin entlang.

in sicherer Obhut von Mama Bletta erkundet Dáin die Welt, die plötzlich so grün ist

was flüstert Durin Dáin da wohl ins Ohr?

Drû hat den Nebenausgang vom Knistertunnel entdeckt

Dáin kann schon den „4-in-a-bowl“-Trick von Silvia Trkman 😉

Drû kommt von seinem ersten Rasenausflug zurück auf die bekannte Decke

noch sind die Schnürsenkel sicher vor Dáin 😉

Gummihund? Nein, der Kopf ist von Durin, die Rute von Dáin

hat da Drû Dáin platt gemacht???

p style=“text-align: center;“

20.05.2012/a